• Commondel

Die Einfachheit von Geschäftsmodellen.

Aktualisiert: März 8

Geschäftsmodelle sind eine Zusammenfassung des Aufbaus und der Aktivitäten eines Unternehmens. Wie in allen anderen Bereichen, soll auch hier die Zusammenfassung nicht mit unnötigen Informationen überladen sein, sondern etwas Komplexes so einfach wie möglich darstellen. Ist Einfachheit also eine Grundvoraussetzung für gute Geschäftsmodelle?

Die Entstehung von komplexen Modellen

Während der Entwicklung eines Geschäftsmodells kommen einem im ersten Moment viele Ideen, die das Geschäftsmodell bereichern könnten. Das Ziel eines innovativen Geschäftsmodells sorgt häufig dafür, dass man all diese Ideen verwerten will, wodurch ein unübersichtliches, komplexes Modell entsteht. Die fehlende Ordnung dieses Modells beinhaltet aber viele Fallen. Tatsächlich kann man sich deshalb leicht von dem Ziel der Innovation entfernen, da es schwieriger wird das Modell vollständig zu verstehen, was eine Grundvoraussetzung für sinnvolle Innovation ist. Ziel ist es das Modell so einfach wie möglich zu halten auch wenn das nicht immer möglich ist.




Komplexität ist Teil des Prototypen

Komplexe Geschäftsmodelle entstehen bei der Entwicklung eines Geschäftsmodells, dass Innovation bieten soll, zwangsläufig. Aus diesem Grund ist der letzte Schritt der Vollendung eines Geschäftsmodells, in dem den aus einem Prototypen ein fertiges Geschäftsmodell wird, so wichtig. In diesem ist es die Aufgabe das Modell und seine Schwerpunkte zu entdecken. Das Modell soll sich auf bestimmte Bereiche konzentrieren, indem es sich vollständig von den Vorstellungen des Entwicklers entfernt und stattdessen systematisch auf eine reale Verwendung angepasst wird.



Das Problem mit der Darstellung

Das Problem der zu hohen Komplexität eines Geschäftsmodells kann einerseits durch die Reduktion des Angebots gelöst werden. Dies ist jedoch häufig nicht von Nöten, da eine verbesserte Darstellung des Modells bereits ausreichen sein kann. So können Sie beispielsweise versuchen ihr Modell aufzuspalten und es als zwei miteinander verbundene Geschäftsmodelle betrachten. Dies macht aus einem komplexen Geschäftsmodell zwei weniger komplexe Modelle, und verbessert somit die Übersichtlichkeit.




"Ist Einfachheit also eine Grundvoraussetzung für gute Geschäftsmodelle?"

Um zur Frage im ersten Abschnitt zurückzukommen: Es ist wichtig sein Modell so einfach wie möglich zu halten. Dennoch definiert sich die Qualität eines Modells nicht durch seine Komplexität, sondern durch sein Angebot, sein Ertragsmodell, seine Partner etc.

Wie gefällt Ihnen Commondel?Gefällt mir nichtNicht so tollGutSehr gutIch liebe esWie gefällt Ihnen Commondel?
  • Schwarz Twitter Icon

Abonnieren Sie Commondel